Wieso eigentlich Gotland ?

"Wieso eigentlich Gotland? " Und: "Wie kommst du eigentlich darauf Felle zu verkaufen?" werde ich häufig gefragt. "Durch Zufall" wäre wohl die richtige Antwort. 

 

Wieso eigentlich Gotland ?

Gotland, Schweden, Nordeuropa... war nie ein gewünschtes Reiseziel von mir. Ein Lieblingsplatz kann das gar nicht sein, zu kalt, zu viele Mücken zu einsam ,nee nix für mich. Ich liebe den Tessin (das ist noch eine andere Geschichte) und Australien war auch ganz meins. Schweden? Ach nööö.

Vor mehr als 10 Jahren hat es meinen Mann dann beruflich nach Gotland verschlagen, er ist Produktionsleiter und es sollte ein Krimi mit "schwedischem Touch" werden. Besucht habe ich ihn nicht (siehe oben).

Nachdem aus dem Krimi eine Reihe wurde und der Gatte sich nun 3 Monate pro Jahr auf Gotland aufhielt, bin ich dann doch gefahren...

Die Insel hat mich vom ersten Tag gepackt, geschüttelt, bis alle Vorurteile in der Ostsee versunken sind und hat mich bis heute fest im Griff.

Ich werde jetzt keinen Reiseführer schreiben (vielleicht ein andermal) aber wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja hier ein paar Impressionen sehen.

 

Mittlerweile haben wir Lieblingsplätze und Lieblingsmenschen dort gefunden, der Junior fährt auch noch gerne mit uns (und das ist mit 19 sicher nicht selbstverständlich), wir haben noch längst nicht alles gesehen und ich habe so was wie "Heimweh" ..beste Anzeichen dafür dass Gotland mich überzeugt hat es zu lieben.

 

"Wie kommst du auf Gotlandfelle?"

 

Wenn mir jemand vor ein paar Jahren erzählt hätte dass ich einmal "Fellverkäuferin" werden würde, hätte ich nur mit dem Kopf geschüttelt.

Natürlich begegnen einem diese Felle sehr häufig auf der Insel, als Dekoteil im Eckcafe oder in der Touristen Boutique für ziemlich viele Kronen.

Schön fand ich sie schon immer, außergewöhnlich, jedes anders und auf grau stehe ich sowieso. Außerdem fand ich, es würde wunderbar auf unser Sofa passen...und fuhr ohne ein Fell nach Hause. 

Der Gatte hat uns (nein, eher dem Junior ) ein sehr schönes mitgebracht als er nach Ende der Dreharbeiten wieder nach Hamburg kam. Das ist jetzt circa 9 Jahre her und das Fell wird noch immer, besonders im Winter, vom Junior heiß geliebt.

Freunde und Familie wollten plötzlich auch und so haben wir uns aufgemacht eine Quelle zu finden die authentisch ist , wo die Schafe artgerecht gehalten werden und ich mir die Felle selber aussuchen kann.

Und es hat sich irgendwie verselbständigt, es macht mir Freude die Felle auszuwählen, den Kunden zu beraten, sie zu verpacken und somit ein bisschen "Spirit of Gotland" zu verteilen.

Habt ihr noch mehr Fragen zu mir, den Fellen oder Gotland? Sehr gerne, nur zu. Schreibt mir unter irrlichtjaeger@email, Kontakt oder schreibt auf meine Facebook Seite

Noch ein bisschen mehr zu "mir" gibt es hier

 

<3-liche Grüße 

Susanne

 

Ihr könnt auch hier eine Nachricht hinterlassen, die Kommentarfunktion probiere ich mal aus,auch wenn ich nicht direkt darauf antworten kann :)

Kommentare: 2
  • #2

    Irina (Donnerstag, 02 März 2017 09:57)

    So eine Kommentarfunktion ist ne feine Sache. ;-)
    Und auch hier noch einmal...ich mag sehr, was du hier zeigst. <3 Obwohl ich die Geschichte ja schon kannte...wird eigentlich mal wieder Zeit für ne Klönrunde...
    Sei lieb gegrüßt von
    Irina

  • #1

    Sabrina (Donnerstag, 02 März 2017 09:52)

    Interessant zu lesen, die Bilder habe ich zum Teil schon vorher gesehen... sehr schön und beeindruckend, also für mich könnte das definitiv auch ein Reiseziel sein ! P. S. Die Kommentarfunktion funktioniert ! Grins....