Gotland und seine Steine Teil 1

Steine auf Gotland

Ich liebe Steine. Zum Beispiel der Genuss am Strand zu schlendern und sich über jedes Schätzchen zu freuen was man findet und, wieder Zuhause, eine fühlbare Erinnerung an den Urlaub hat. Große Steine die ins Meer führen und man das Gefühl hat man könnte übers Wasser gehen. Bauwerke, uralt aus vergangenen Zeiten die einen beim Anblick zurückversetzen ins tiefste Mittelalter. Mit Steinen kann man basteln, bauen, malen, dekorieren.

Gotland bietet für Steinliebhaber die ganze Bandbreite. Runde, von groß bis klein an den zahlreichen Stränden, Limestone, Raukefelsen, Mittelalterliche Bauwerke, Versteinerungen,  usw. So vielfältig das es in Teil 1 nur um die runden und ovalen geht.


Steine als Türstopper

Immer wenn wir auf Gotland sind bringe ich mir ein paar von den runden Steinen mit da man herrlich mit ihnen basteln kann. Eine Zeitlang habe ich sie umfilzt und daraus Türstopper gearbeitet. Wir leben hier zuhause im Rosengarten bei Hamburg zwar auf einen Endmoräne und haben fast mehr Steine als Mutterboden aber die sind halt nicht so schön glatt geschliffen . Das hat zwar auch seinen Reitz aber halt nicht immer :) Zum Umfilzen der Steine wird die "Nass Filz Methode " verwendet. Ich überlege grade ob ich nicht mal ein Tutorial dazu machen sollte, das könnte ich euch dann verlinken.

Steine zum bemalen

Runde Steine eignen sich natürlich auch besonders gut zum bemalen. Irgendwie sind wir erst in der letzten Zeit darauf gekommen so das es nur ein einziges Beispielbild gibt. :) Wir haben uns vorgenommen beim nächsten Gotlandbesuch unsere Farben mitzunehmen und gleich vor Ort kreativ zu werden. Steine malen am Strand ist sicher wunderbar.

Als Farben eignen sich am besten Akryl Farben und ein Glanz oder Mattlack um das Ergebnis zu schützen. Wir grundieren die Fläche am liebsten in Schwarz, so leuchten die Farben nachher schön. Ganz feine Pinsel helfen dabei Details auszuarbeiten.

Stein als Eule bemalen , Steine bemalen

Bitte beachtet beim Steine sammeln die jeweiligen Gesetze (In manchen Ländern ist das mitnehmen von Steinen und Sand verboten!) und wie immer gilt : Nur nehmen was man braucht, bei Versteinerungen gild die Regel: Nur das was in eine Hosentasche passt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sylke (Dienstag, 27 Juni 2017 10:35)

    Moin Moin,
    auch ich liebe es Steine aus dem Urlaub mitzubringen. Aus der südlichen Toskana waren es die kleinen schwarzen Steine, aus Dänemark die wunderbar weißen glatten Steine und von der Ostsee die 'Hühnergötter'.
    Ich nehme sie hauptsächlich zum Dekorieren, ob in der Vase, für kleine Stillleben oder den Garten.
    Lieben Gruß
    Sylke